Neuerungen FoxFibu

Eintrag vom 06.03.2020
Ab Version 09.02.31

Höhere Sicherheitsstufe in Finanz-Online

Finanz-Online hat die Sicherheitsstufe für die WEB-Services geändert - wir haben das implementiert - Update verfügbar.

Eintrag vom 03.03.2020
Ab Version 09.02.30

Tipp: Belegsuche/ Ausziffern beim Buchen mit F2-Taste

Tipp: Sie können während des Buchens von Zahlungen in der Spalte 'KontoS' oder 'KontoH' mit der F2-Taste die Belegsuche aufrufen und dort die Belegnummer der AR eingeben - es wird dann das entsprechende Kundenkonto aufgerufen, sowie der Betrag der Rechnung; Sie können auch einen Skontoabzug erfassen. Sowohl die Zahlung als auch ein eventueller Skontoabzug werden dann vollautomatisch verbucht und der OP ausgeziffert; dies gilt sowohl für Einzel- als auch Splitbuchungen. Wir empfehlen diese Methode einer stark abgekürzten Eingabe, wenn die Zahlungen nicht mit der CAMT-Automatik der Bankbelege gearbeitet wird. Voraussetzung ist die exakte Beleg-Nummerierung bei Buchung der Rechnungen - dies sollte ohnehin passen, wenn diese über die Schnittstelle in die FoxFibu übernommen werden.

Eintrag vom 21.02.2020
Ab Version 09.02.30

Fremdbelegnummer: 20 Stellen möglich

Für die ER-Belegnummer des Lieferanten standen bisher 9 Stellen zur Verfügung - wir haben nun auf 20 Stellen erweitert! Für die interne ER-Belegnummer stehen nach wie vor 8 Stellen zur Verfügung, die externe ER-Nummer kann im Buchungstext oder in der nachfolgenden Maske nun mit bis zu 20 Stellen erfasst werden!

Eintrag vom 06.02.2020
Ab Version 09.02.29

UVA-Formular 2020

Das 4-seitige Original-UVA-Formular für 2020 ist verfügbar (erstmaliger Aufruf per 15. März 2020); es können ab diesem Jahr alle 4 Seiten in einem Zug aufgerufen werden, es kann zwischen den einzelnen Formularseiten vor und zurück geblättert werden.

Eintrag vom 03.02.2020
Ab Version 09.02.28

Konto-Option "Zeige Journalzeilen" nun auch in SQL-Version

In der DBF-Version kann aus einem Konto heraus eine Zeile mit der rechten Maustaste angeklickt werden und die Option "Zeige Journalzeilen" gewählt werden; dies ist nun auch in der SQL-Version möglich - es wird das Journal am Bildschirm aufgerufen und direkt in die am Konto angesprochene Zeile gesprungen. Dies ermöglicht es, den kompletten Buchungssatz / die Splitbuchung am Buchungsjournal direkt aufzurufen und dort nachzuvollziehen.

Eintrag vom 14.01.2020
Ab Version 09.02.27

Modul Dokumenten-Verwaltung und Aufruf

Das Dokumenten-System wurde neben den ER- und AR-Belegen um weitere automatisierte Abläufe ergänzt: Bankbuchungen, autom. Lieferantenüberweisungen und Zahlungseinzüge werden ab sofort automatisiert im Hintergrund als PDF abgespeichert. Bankbelege, Lieferantenüberweisungen und Zahlungseinzug-Belege können somit im Journal und am Konto mit der rechten Maustaste automatisch aufgerufen werden.

Eintrag vom 01.01.2020
Ab Version 09.02.26

Geringwertige Wirtschaftsgüter

Ab dem 01.01.2020 wurde die Grenze für die sofortige Abschreibung geringwertiger Wirtschaftsgüter (GWG) von 400,-- auf 800,-- angehoben.

Eintrag vom 20.12.2019
Ab Version 09.02.26

Hintergrund-Farben aus Ausdrucken entfernt

Ab sofort werden Reports nur noch in schwarz-weiß erstellt, die Farb-Füllung von Kästchen wurde komplett entfernt. Wir haben diese Massnahme gesetzt, da Kunden öfters beim Ausdruck nur S/W haben wollen, auch aus Gründen der Einsparung von Farbkartuschen. Dies ist mit Druckereinstellungen zwar auch möglich, es muss aber oft der Systemadministrator bemüht werden. Standard sind daher ab sofort nur noch S/W-Ausdrucke.

Eintrag vom 16.12.2019
Ab Version 09.02.25

Belegkreis/ Belegnummern-Kontrolle

Neben der Belegnummern-Kontrolle von Eingangsrechnungen kann nun eine entsprechende Kontrolle für jeden beliebigen Belegkreis erfolgen; unter "Stamm - Belegkreise" kann nun für den jeweils aufgerufenen Belegkreis die Option "Kontrolle auf doppelte Belegnummern beim Buchen" angekreuzt werden - dieser Belegkreis wird dann beim Buchen kontrolliert.

Eintrag vom 05.12.2019
Ab Version 09.02.24

IBAN-Lesbarkeit

Zwecks besserer Lesbarkeit und für die einfachere Eingabe wurde im Kunden-/Lieferantenstammblatt das IBAN-Feld in 4-er Gruppen formatiert; nach jeweils 4 Stellen wird automatisch eine Leerstelle ausgegeben - intern wird der IBAN ohne diese Leerstelle gespeichert, die Anzeige erfolgt formatiert Dies gilt ebenso für das IBAN-Feld im Blatt 'global bearbeiten' und für den Ausdruck des Adress-Reports und einiger anderer Auswertungen, in denen der IBAN vorkommt.

Eintrag vom 22.11.2019
Ab Version 09.02.23

Baugewerbe: HFU-Liste update

Aufgrund von Änderungen im Rechenzentrum der Österr. Sozialversicherung musste das Webservice für den Abruf der HFU-Liste (AGH - Arbeitgeberhaftung) im Programm geändert werden - laden Sie daher bitte das aktuelle Update der FoxFibu!

Eintrag vom 20.11.2019
Ab Version 09.02.23

Originalbeleg-Aufruf aus Vorjahres- und Vorvorjahreskonto

Wird mit dem Scannen von Originalbelegen gearbeitet, kann nun auch aus dem Vor- und Vorvorjahreskonto mit der rechten Maustaste der gescante Originalbeleg direkt aufgerufen werden.

Eintrag vom 08.11.2019
Ab Version 09.02.22

Belegnummern-Kontrolle von Eingangsrechnungen

Um eine doppelte Verbuchung von Eingangsrechnungen zu vermeiden, kann in der Programmsteuerung, unter der Rubrik 'Buchen' nun ganz unten die Option "Mit Kontrolle eventueller doppelter Belegnummern von Eingangsrechnungen?" eingeschalten werden. Während des Buchens wird dann beim Belegkreis "ER" und "ED" die Belegnummer kontrolliert und der Buchungssatz mit dieser bereits erfassten Belegnummer sofort angezeigt werden.

Eintrag vom 06.11.2019
Ab Version 09.02.21

Neue generelle Suchfunktion '#'

Bereits bisher gab es eine Suchfunktion nach Teilbegriffen innerhalb einer Kontenbezeichnung für Kunden- und Lieferantenkonten, indem der Suchbegriff zwischen zwei Prozentzeichen gesetzt wurde, also z.B. %bacher%; es werden alle Konten vorgeschlagen, in deren Bezeichnung irgendwo die Zeichenfolge 'bacher' vorkommt, also z.B. auch 'Kendlbacher' Neu ist, dass nun auch Sachkonten in die Suche einbezogen werden: Wird bei einer Kontensuche das Symbol '#' vor dem Suchbegriff eingegeben, also z.B. '#steuer', wird sowohl das Sachkonto 'Vorsteuer', das Konto 'Umsatzsteuer' etc., aber auch das Kunden- oder Lieferantenkonto 'Winner Steuerberatung' zur Auswahl vorgeschlagen.

Eintrag vom 06.11.2019
Ab Version 09.02.21

Suchfunktion Kostenart/ Kostenstelle in KORE II-IV

Im Normalfall wird eine Zahl (Kostenart, Kostenstelle) erwartet; ist das erste eingegebene Zeichen im Feld jedoch ein Buchstabe, wird automatisch in eine globale Suche verzweigt; es werden alle Kostenarten oder Kostenstellen vorgeschlagen, in deren Bezeichnung irgendwo die gesuchte Zeichenfolge aufscheint.

Eintrag vom 01.11.2019
Ab Version 09.02.20

Information: Ab Februar 2016 kein BIC mehr erforderlich

Für Lieferantenüberweisungen sind ab Februar 2016 keine BIC's mehr erforderlich; die SEPA-Überweisung muss in diesem Fall im Format RB 6.0 (nicht mehr RB 3.1) erfolgen; FoxFibu unterstützt dieses Format. Sie müssen erstmalig im Blatt SEPA ein Häkchen bei "Überweisung nach RB 6.0" setzen. Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall auch für Ihr Electronic-Banking-Programm das aktuelle Update benötigen, damit auch dort die Version RB 6.0 unterstützt wird.

Eintrag vom 31.10.2019
Ab Version 09.02.20

Konto- und OP-Aufruf Vorjahr, Vorvorjahr

Wird ein Konto aufgerufen, kann über den Knopf "Vorjahr" das Vorjahreskonto (komplettes Jahr) aufgerufen werden; dieses wird in einer eigenen Maske getrennt dargestellt; in dieser Maske kann nun das zugehörige OP-Konto des Vorjahres aufgerufen werden, ebenso ein weiteres Konto "VorVorJahr". Damit können Konten am Bildschirm gemeinsam in verschiedenen Masken aufgerufen und getrennt behandelt/ betrachtet/ gedruckt werden. Dies gilt auch für Sammelkonten wie z.B. die Steuerkonten, die nun über 3 Jahre getrennt dargestellt werden können. Voraussetzung für die korrekte Funktionsweise ist der richtige Eintrag der Vorjahre in der Perioden-Tabelle.

Eintrag vom 16.09.2019
Ab Version 09.02.19

Aut. Buchung abweichender Vorsteuer-Beträge

Tritt bei Eingangsrechnungen eine abweichende Vorsteuer auf, muss die ER als Splitbuchung gebucht werden, (eigene Buchung auf Vorsteuer-Konto mit Code '720'); diese Buchung kann nun als Einzelbuchung mit Code '299' (Ausnahmefall = 'abweichende Vorsteuer') gebucht werden. Das System generiert dann automatisch eine Splitbuchung mit Direktbuchung der Vorsteuer auf das VST-Konto, das Aufwandskonto wird netto gestellt (Ustcode = 0)

Eintrag vom 28.08.2019
Ab Version 09.02.18

Import von Eingangsrechnungen

Wird mit einem Warenwirtschaftsprogramm gearbeitet, können neben den Ausgangs- auch die Eingangsrechnungen als Buchungsstapel in die FoxFibu importiert werden; dieser Programmzweig wurde nun erweitert, sodass bei nachfolgenden automatisierten Lieferantenüberweisungen mit Skonti diese auch auf verschiedenste Skonti-Konten gebucht werden bzw. bei Anlagegütern eine entsprechende Verminderung des Anlagenwertes erfolgt.

Eintrag vom 06.08.2019
Ab Version 09.02.17

Zusatzinformation Saldenlisten/ Monatssalden

Unabhängig davon, ob bereits Monate abgeschlossen wurden oder nicht, weist die Saldenliste "Periode und akkumuliert" nun automatisch immer auch die Monatswerte des letzten Monats (angegebener Stichtag) mit aus. Falls Sie nur eine Saldenliste eines bestimmten Monats drucken wollen, kreuzen Sie "Nur Monatssaldenliste" an!