Neuerungen FoxFibu

Eintrag vom 11.04.2019
Ab Version 09.02.11

Vorsteuer gemäß § 12 Abs. 3 - Vorsteuer unecht befreite Umsätze

Aus gegebenem Anlass wurde der Ust-Code 947 (Kennung 'K') für die Vorsteuer unecht befreiter Umsätze aufgenommen; im Buchungssatz mit dem Code 947 ist das Vorsteuer-Konto auf das Konto "Vorsteuer unecht befreiter Umsätze" umzubuchen: Buchung daher z.B. 2508/ 2500 947 Die umgebuchte Vorsteuer wird in der UVA-Position 062 angedruckt

Eintrag vom 09.04.2019
Ab Version 09.02.10

Kammerumlage-1 ab 2019 - Überblick

Wir haben hier die Änderungen der Kammerumlage-1 ab dem Jahr 2019 zusammengefasst: Kammerumlage-1 ab 2019

Eintrag vom 08.04.2019
Ab Version 09.02.10

FoxFibu on Stick unter Windows 10

Unter Windows 10 wird FoxFibu on Stick, wo sich ja das Programm und die Daten bzw. die einzelnen Mandanten-Buchhaltungen auf einem Stick befinden, auch dann sicherer, wenn der Stick ohne sich "abzumelden", aus dem USB-Port gezogen wird - dies bedeutet mehr Komfort bzw. eine hohe Sicherheit, das System wird dadurch allerdings auch ein bisschen langsamer, da Schreibzugriffe nicht mehr "gecachet" werden. Prinzipiell gilt jedoch, dass FoxFibu als Programm vor dem Abstecken beendet werden muss, damit offene Dateien auch sauber geschlossen werden. Die erhöhte Sicherheit unter Windows 10 ist auf jeden Fall zu begrüßen. FoxFibu on Stick

Eintrag vom 28.03.2019
Ab Version 09.02.09

Statistik-Werte rekonstruieren

Unter dem Menüpunkt "Reorg. - Statistik-Werte rekonstruieren" können Monatsstatstik-Werte der beiden Vorjahre direkt aus den Buchungen dieser vergangenen Jahre für die Erfolgskonten neu ermittelt werden. Kontrollieren Sie vorher die Links auf die Vorjahre unter "Per. - Perioden".

Eintrag vom 06.03.2019
Ab Version 09.02.08

Finanzamts-Zahlungen

Für Überweisungen an das Finanzamt kann nun eine XML-Datei hergestellt werden, die dann nur noch in das Electronic-Banking der Hausbank importiert werden muss; der Menüpunkt wird aufgerufen unter 'Druck - Umsatzsteuer-Auswertungen - FA-Zahlg.' Die Umsatzsteuer für das angegebene Monat wird automatisch errechnet, ebenso die Kammerumlage für das letzte Quartal (letzte 3 Monate); lohnabhängige Abgaben müssen manuell eingetragen werden. Die erstellte XML-Datei enthält die für das Finanzamt erforderlichen Kürzel für die jeweiligen Abgabenarten. Voraussetzung ist, dass bei der UST-Voranmeldung die "UST-Zusammenstellung" und "Daten für Vst/Ust-Umbuchungen und XML-Zahlungen bereitstellen" angekreuzt sind - dies kann auch noch im Nachhinein aufgerufen werden, um die Datenbasis für die XML-Zahlung(en) bereitzustellen.

Eintrag vom 25.02.2019
Ab Version 09.02.07

Anlagenverwaltung - Restbuchwerte

In den bisherigen Versionen der Anlagenverwaltung war es nur möglich, Anlagegüter auf einen Erinnerungseuro oder Erinnerungscant abzuschreiben; ab sofort ist es auch möglich, Güter, die nach vollständiger Abschreibung noch im Betrieb verbleiben, auf den Wert 0,00 abzuschreiben. Unter dem Menüpunkt "Anlagen - Parameter" kann der Wert 0 definiert werden: web01.bluechip.at/FoxFibu_Handbuch/Anlagenverwaltung_Parameter.png

Eintrag vom 21.02.2019
Ab Version 09.02.06

Buchen - fixer Stapel: Export/ Import

Für den Modul-Zusatzpunkt "Buchen - fixer Stapel" gibt es nun die Möglichkeit, Schema-Buchungen wie z.B. Lohnbuchungen zu exportieren und in einem anderen Mandanten zu importieren. Beim Export wird eine DBF-Datei "*.EXP" erstellt und im aktuellen Mandanten abgelegt; beim Import der Datei in einem anderen Mandanten wird diese Datei wiederum gelesen und importiert. web01.bluechip.at/FoxFibu_Handbuch/fixstapel.png

Eintrag vom 15.02.2019
Ab Version 09.02.05

Automatische Finanzamt-Umbuchungen

Über den Menüpunkt "Druck - Ust-Auswertungen" kann ganz unten die Checkbox "Daten für Vst/Ust-Umbuchungen bereitstellen" angekreuzt werden; es wird damit die Datenbasis für automatische Umbuchungen bereit gestellt. Im Menü "Buchen" gibt es als Zusatz nun den Submenüpunkt "Finanzamts-Buchungen"; damit wird die automatische Umbuchung der VST/ UST-Werte eines Monats auf FA-Zahllast erstellt.

Eintrag vom 30.01.2019
Ab Version 09.02.04

Intrastat-Meldung

Ab Feber 2019 muss für die in der FoxFibu automatisierte Erstellung der Intrastat-Sende-Datei ein neuer Portalzugang portal.statistik.at angewählt werden; wir haben diesen Link entsprechend abgeändert - über das Symbol "Weltkugel" wird nun in das neue Intrastat-Portal eingestiegen. Die Sendedatei kann dann, wie bisher, importiert werden. Trennzeichen beim Importvorgang ist der Strichpunkt!

Eintrag vom 24.01.2019
Ab Version 09.02.03

Neue Mahnformulare, neuer OP-Auszug

Wir haben die Standard-Formulare für das Mahnwesen "m_allop.frx" und "m_druck.frx" neu gestaltet; diese können bei Bedarf in den jeweiligen Mandanten geladen werden ("OP - Mahnwesen - Formulare - Standardformulare importieren"). Zu beachten ist allerdings, dass, sofern individuelle Formular-Köpfe und Fußzeilen (meist in Form von .jpg-Dateien) verwendet werden, diese dann auch angepasst werden müssen. In diesem Zuge wurde auch der "OP-Auszug" ("OP - OP-Konto - Druck") neu gestaltet und kann automatisch importiert werden - auch hier sind individuelle JPG's zu berücksichtigen.

Eintrag vom 18.01.2019
Ab Version 09.02.02

Mahnvorschlagsliste komprimiert

Im Mahnwesen kann derzeit eine Mahnvorschlagsliste gedruckt werden, bei der die offenen Posten detailliert aufgelistet sind. Nun kann vor dem Mahnlauf eine komprimierte Vorschlagsliste gedruckt werden, die neben Konto, Name und Ort die OP-Gesamtsumme, das Datum des ältesten OP und das Datum der letzten Mahnung druckt Es ist die Option "Nur Mahnvorschlagsliste" anzukreuzen - die Liste soll eine Information für die Unternehmensführung vor dem tatsächlichen Mahnlauf sein und kann mit individuellen Anmerkungen ergänzt werden. Die Liste kann selbstverständlich auch als PDF erstellt und per Email weitergeleitet werden.

Eintrag vom 15.01.2019
Ab Version 09.02.01

Online-Hilfe

Im Hauptmenü wurde eine Online-Hilfe (rechte Seite, vorletzter Menüpunkt) eingebaut (Direktabruf: web01.bluechip.at/Foxfibu_Handbuch/ ; das Dokument wird direkt vom BlueChip-Server über Internet aufgerufen; Bedingung ist daher, dass der Computer mit dem Internet verbunden ist. Die Online-Hilfe entspricht praktisch einem aktuellen Handbuch der FoxFibu und ersetzt auch dieses.

Eintrag vom 21.12.2018
Ab Version 09.01.98

Ermittlung der Kammerumlage-1

Bei der Berechnung der KU-1 wird nunmehr die Vorsteuer aus Anlagenkäufen (Klasse 0) abgezogen - der Report "Umsatzsteuer Voranmeldung - Zusammenstellung" wurde angepasst, die abgezogene Vorsteuer wird neben der KU-1 angezeigt. Beachten Sie: werden GWG's als Aufwandskonto geführt, muss dieses im Kontenstamm gesondert deklariert werden - das Liquiditätskennzeichen ist auf den Buchstaben 'A' (AfA- GWG) zu setzen, damit Vorsteuern aus GWG Berücksichtigung finden.

Eintrag vom 20.12.2018
Ab Version 09.01.97

Umsatzsteuerformular 2019

Nachdem nun die neuen 4-seitigen Umsatzsteuervoranmeldungs-Formulare (U30 - Original)) für 2019 verfügbar sind, haben wir diese in das Programm eingebunden. Das abgespeckte zweiseitige Formular steht nach wie vor zur Verfügung. Ebenso wurde das UVA-Formular 2019 für Deutschland in diesem Zuge realisiert.

Eintrag vom 30.10.2018
Ab Version 09.01.96

Druck-Auswertungen: keine Fixierung mehr erforderlich!

Alle Auswertungen können ab sofort auch dann unmittelbar zum Drucker geschickt werden, wenn noch keine Fixierung der Buchungen stattgefunden hat; bisher war dies nur über eine Seitenvorschau mit anschließender Druck-Option möglich. Bei den Ausdrucken wurde die letzte Zeile ganz unten ("Finanzamtsausdruck: ...") entfernt. Wir meinen, dass damit eine grosse Einschränkung für den Ausdruck entfallen konnte.

Eintrag vom 30.03.2018
Ab Version 09.01.94

Bauleistungen § 19 bei Bauträgern - Teilrechnung/ Teilzahlung/ Schlussrechnung

Besonderheit bei Bauträgern: es entsteht eine Ust-Schuld gemäß § 19, es gibt jedoch keinen Vorsteuerabzug. Am Aufwandskonto fällt daher auch der Vorsteuerbetrag an, am Lieferantenkonto ist netto zu buchen. Es gibt daher bei Lieferantenrechnungen keinen Vorsteuerabzug, gemäß § 19 entsteht jedoch eine Umsatzsteuerschuld. Für die komplexen Vorgänge wurde wie bei "normalen" TR/ TZ/ SR beim Buchungsvorgang eine Hilfsmaske geschaffen, die aus einer Buchungszeile eine Reihe zusätzlicher, erforderlicher Buchungen automatisch generiert.

Eintrag vom 21.02.2018
Ab Version 09.01.93

Personenkonten-Maske "aufgeräumt"

Wegen weiterer Zusätze wurde im Personenkontenstamm nun "aufgeräumt", da zu viele Datenfelder die Maske zunehmend unübersichtlich machten. Es gibt ab sofort nun im unteren Bereich die Reiter "Weitere Informationen", "UID-Validierung", "Baugewerbe", "SEPA-Mandat" und "Zession".

Eintrag vom 18.01.2018
Ab Version 09.01.92

Aufruf von Google Maps aus dem Personenkonto heraus

Sind die Kunden- und Lieferantenadressen mit korrekten Anschriften hinterlegt und ist auf Ihrem PC ein Browser installiert, kann nun im Personenkonten-Stamm auf Knopfdruck (hinter dem Eingabefeld 'Strasse') Google Maps aufgerufen werden; es stehen 2 Optionen zur Verfügung: 'Adresse auf der Karte anzeigen' oder 'Route berechnen'; bei letzterer Option wird der Standort, von dem auszugehen ist, aus den Mandanten-Stammdaten entnommen ('Stamm - Mandant - bearbeiten').

Eintrag vom 08.01.2018
Ab Version 09.01.91

Umsatzsteuerformular 2018

Nachdem nun die neuen 4-seitigen Umsatzsteuervoranmeldungs-Formulare (U30 - Original)) für 2018 verfügbar sind, haben wir diese in das Programm eingebunden. Das abgespeckte zweiseitige Formular steht nach wie vor zur Verfügung.

Eintrag vom 15.12.2017
Ab Version 09.01.90

DSGVO - erste FoxFibu-Funktionen

Im Zuge der Datenschutzgrundverordnung, die mit Ende Mai 2018 in Kraft tritt, sind auch in der FoxFibu Eingriffe erforderlich; erste Funktionen wurden bereits eingebaut: Das sind entsprechende Hinweise beim Export von Adress-Daten, dass die Ausgabe dem Zweck der Verarbeitung (d.h., finanzbuchhalterischen Zwecken) entsprechen muss. Die Datensicherung sieht nun einen weiteren Reiter "Säubern" vor, mit dem temporäre Dateien, erstellte Excel-Dateien, PDF-Dokumente etc., die u.U. auch personenbezogene Daten beinhalten, in einem Zug aus dem jeweiligen Mandantenverzeichnis gelöscht werden können. FoxFibu sieht nun auch eine Möglichkeit vor, Adressen, denen keine Bewegung zugeordnet ist , automatisch zu entfernen (löschen): sind einem Kunden- oder Lieferantenkonto keine Buchungen oder Offenen Posten zugeordnet, erfolgt auf Grund einer Benutzeraktion im Personenstamm eine automatische Löschung dieser Adressdaten. Wir werden im Laufe des Jahres 2018 weitere Programmpunkte einbauen, die dem Schutz von personenbezogenen Daten dienen.