Neuerungen FoxFibu

Eintrag vom 12.12.2011
Ab Version 08.03.00

FoxFibu für Windows 8 gerüstet.

Erste Testarbeiten unter dem neuen Betriebssystem "Windows 8" zeigen, dass FoxFibu auch unter der nächsten Windows-Version problemlos lauffähig ist ...

Eintrag vom 30.11.2011
Ab Version 08.02.99

Kostenrechnung III/IV - neue Auswertungen

Unter den KORE-Menüpunkten "Betriebsergebnisrechnung (BAB)" und "Abweichungsanalysen/ Stufenweise Ergebnisrechnung" stehen ab sofort wesentlich verbesserte Reports zur Verfügung. Beachten Sie, dass bei der stufenweisen Ergebnisrechnung für die neuen Reports die Option "Breitformat mit Budgetvergleich" und/oder "Breitformat mit Vorjahresvergleich" links unten angehakt werden muss.

Eintrag vom 07.11.2011
Ab Version 08.02.98

SEPA-Überweisungen

Überraschend wird bei den SEPA-Zahlungen eine gravierende Änderung durchgeführt, die mit 19.11.2011 in Kraft tritt. Lesen Sie dazu unseren Artikel FoxFibu SEPA-Überweisungen: Programmänderungen im Zahlungsverkehr

Eintrag vom 12.10.2011
Ab Version 08.02.97

Grafik-Modul

BlueChip Software stellt für alle Interessierten ein kostenloses Grafik-Modul zur Verfügung; die Daten werden dabei in FoxFibu nach der GuV-Gliederung gesammelt und aufbereitet, anschließend an ein Excel-Modul übertragen, das mittels Makros automatisch Grafiken mit Vorjahresvergleichen erstellt. Ein Anruf bei BlueChip genügt - wir installieren die erforderlichen Programmdateien über Fernwartung. Voraussetzung ist MS-Excel 2007 oder MS-Excel 2010.

Eintrag vom 02.09.2011
Ab Version 08.02.96

Bilanzmodul

Für die Prüfung der XML-Firmenbuchdaten und deren Rückübermittlung als PDF-Datei musste eine neue URL eingebaut werden; die bisherige Adresse ist nicht mehr gültig. BlueChip übermittelt daher eine neue Datei 'bilanz.php' für den Datenverkehr mit dem Bundesrechenzentrum.

Eintrag vom 15.08.2011
Ab Version 08.02.95

ARGE's im Baugewerbe

FoxFibu bietet nun für das Baugewerbe eine komplette ARGE-Buchhaltung, bis hin zum Partnerkontenvergleich und der Gestionsabrechnung.

Eintrag vom 30.06.2011
Ab Version 08.02.94

Neue Schnittstellen

Unter dem Menüpunkt "Transfer - Import von Daten - Von Fakturierung" können im Blatt "Optionen" nunmehr bereits 28 verschiedene Fremdfakturen-Schnittstellen angesprochen werden. Neu hinzugekommen sind eine Schnittstelle aus einem Tierärzteprogramm, der Import von Daten aus der JET-Incoming-Fakturierung sowie Datenübernahme vom Pool der BP-Tankstellen (Inland und Ausland) in die FoxFibu und Kostenrechnung

Eintrag vom 25.06.2011
Ab Version 08.02.93

Zahlungsaviso

Im Zuge von Lieferanten-Überweisungen besteht nun die Möglichkeit, an Lieferanten automatisch ein Zahlungsaviso per Fax oder Email (PDF-Anhang) zu versenden (Zusatzmodul) - Infos bei BlueChip

Eintrag vom 10.05.2011
Ab Version 08.02.92

Jahresabschluss

Der Jahresabschluss ist immer wieder ein Anlass zu einer gewissen Unsicherheit beim Anwender, da dieser Programmzweig nur einmal pro Jahr aufgerufen wird. Deshalb haben wir versucht, diesen Zweig weiter zu verbessern. In der DBF-Version wurde der Jahresabschluss auf mehrere Seiten aufgeteilt, wobei immer wieder zurückverzweigt werden darf, um vorher eingegebene Entscheidungen abzuändern; es wurde also ein "Wizard" geschaffen. Erst bei endgültiger Bestätigung auf Seite 6 wird der Jahresabschluss effektiv ausgeführt.

Eintrag vom 01.04.2011
Ab Version 08.02.91

Einnahmen-/Ausgaben-Rechner: Wareneingangsbuch

Einnahmen-/Ausgaben-Rechner (nicht: Anwender der Doppelten Buchhaltung) sind verpflichtet, alle bezogenen Waren, Rohstoffe oder Hilfsstoffe, die zum Weiterverkauf (oder für den Privatgebrauch) bestimmt sind, in einem Wareneingangsbuch zu erfassen. Der Programmzweig für die Erfassung und den Ausdruck des Wareneingangsbuches wurde mit dieser Programmversion auf neue Beine gestellt; er kann einerseits während des Buchens durch einen speziellen Belegkreis "WB" oder über den Programmzweig "Buchen - Wareneingangsbuch" aufgerufen werden.

Eintrag vom 15.03.2011
Ab Version 08.02.90

Baugewerbe: Auftraggeberhaftung: 25% an das DLZ ab 1.Juli 2011

Im Zusammenhang mit der Auftraggeberhaftung bei Verträgen mit Subunternehmern waren bisher bei nicht in die HFU-Liste eingetragenen Subunternehmern 20% an das Dienstleitungszentrum der Gebietskrankenkasse Wien abzuliefern; der Satz wird ab 1. Juli 2011 auf 25% erhöht. Bei den automatischen Überweisungen werden ab diesem Zeitpunkt dann nur noch 75% an den Lieferanten und 25% an das DLZ der GKK überwiesen.

Eintrag vom 08.02.2011
Ab Version 08.02.89

Dokumentenverwaltung in FoxFibu: History bleibt gespeichert

Im Journal oder am Konto kann im Nachhinein ein PDF-Beleg mit einem Buchungssatz verknüpft werden, indem mit der rechten Maustaste der Kontextmenüpunkt "PDF-Beleg zuordnen" aufgerufen wird. Ist nun bereits ein Beleg mit dieser Buchungszeile verknüpft, wird dieser Beleg nicht überschrieben sondern bleibt als Beleg-History erhalten. Wird vom Konto oder vom Journal aus ein PDF-Beleg mit der rechten Maustaste aufgerufen, wird der jeweils jüngste Beleg angezeigt. Über die PDF-Dokumentenverwaltung kann sowohl den Ausgangs- und den Eingangsrechnungen, aber auch Sachkonten-Buchungszeilen ein Originalbeleg zugeordnet werden; dieser kann dann jeweils mit einfachem Mausklick aufgerufen und angezeigt werden.

Eintrag vom 02.01.2011
Ab Version 08.02.88

Ustcode 953 für Bauträger: Skonto-Rückrechnung der Umsatzsteuer

Der Ustcode 953 (EU-Code 'u') ist in der FoxFibu für Bauträger vorgesehen, die zwar Ust-pflichtig, nicht jedoch vorsteuerabzugsberechtigt sind. Wird mit diesem Code gearbeitet, wird bei Buchung der Eingangsrechnung sofort ein entsprechender Buchungssatz für die Umsatzsteuer generiert. Erfolgt nun die Zahlung mit Skontoabzug, wird nun auch in diesem Fall ein eigener Buchungssatz für die Umsatzsteuer generiert. Voraussetzung: Das Skontokonto muss bei dem Ustcode 953 hinterlegt werden.

Eintrag vom 02.12.2010
Ab Version 08.02.87

FoxFibu unter Windows 7 - 64 bit

Es wurden einige Programmadaptierungen für die 64-bit Version von Windows 7 vorgenommen. FoxFibu läuft nun auch im 64-bit-Modus von Windows 7!!

Eintrag vom 18.11.2010
Ab Version 08.02.86

Umsatzsteuercodes

Es wird eine Tabelle der Umsatzsteuercodes mit Beschreibung der einzelnen Ustcodes und erwartetem Buchungssatz mitgeliefert; die Hilfe-Tabelle ist auf dem entsprechenden Bildschirm "Stamm - Umsatzsteuercodes" durch den Knopf links unten abrufbar und wird bei neu auftretenden Umsatzsteuercodes von BlueChip Software gewartet. Ab dieser Version wurde ebenfalls eine wesentlich verschärfte Kontrolle der Umsatzsteuercodes in den Buchungen der jeweiligen Periode eingeführt; ein Ausdruck der UVA und anderer Ust-Auswertungen ist nur möglich, wenn alle diese Kontrollen positiv durchlaufen; es ist daher eine leichte Verzögerung bis zum Ausdruck denkbar.

Eintrag vom 31.08.2010
Ab Version 08.02.85

Vorsteuer Erstattung

Dieser Zusatz zu FoxFibu/ Windows ermöglicht die Erfassung von Vorsteuerabzugsberechtigungen im EU-Gebiet und das Senden dieser erfassten Datensätze über Finanz-Online. Ein österreichischer Unternehmer muss seinen Antrag auf Vorsteuerrückerstattung ab 1.1.2010 zwingend über FinanzOnline bis zum 30. September (Ausschlussfrist) des Folgejahres stellen (Anträge in Papierform sind unzulässig). Daraufhin erhält der Unternehmer eine elektronische Bestätigung des Einlangens. Für jeden Mitgliedstaat, in dem die Erstattung der Vorsteuern angesucht wird, ist ein eigener Antrag einzureichen. Dieser Zusatz ist im aktuellen FoxFibu-Update enthalten und durch einen Wartungsvertrag abgedeckt; es entstehen daher keine Zusatzkosten.

Eintrag vom 28.07.2010
Ab Version 08.02.84

Updates & Datensicherung unter Windows 7

Sowohl beim Laden von Updates als auch bei der integrierten Datensicherung werden Tools zum Zippen und Entzippen von Dateien benutzt; dies waren bisher das von BlueChip zugekaufte Tool "Dynazip" sowie die unter DOS-Fenster verwendeten Dateien "pkzip.exe" und "pkunzip.exe". Diese Programmteile laufen unter Windows 7 nicht mehr und wurden daher durch die Tools ZIP.EXE und UNZIP.EXE ersetzt. Gehen Sie daher für Ihr nächstes Update so vor: Laden Sie das aktuelle Programmupdate der FoxFibu, starten Sie diese und wählen Sie "System - Client-DLL's laden"; klicken Sie dort nacheinander auf "loadup81.exe", "zip.exe" und "unzip.exe"; laden Sie anschließend nochmals das FoxFibu-Update.

Eintrag vom 20.07.2010
Ab Version 08.02.83

Modul "Kurzfristige Erfolgsrechnung" überarbeitet

Das Programmmodul "Kurzfristige Erfolgsrechnung" wurde den neuen Datenstrukturen (siehe Version 08.02.81) angepasst; neben verbesserten Auswertungen konnten hier hohe Geschwindigkeitsvorteile erzielt werden. Darüber hinaus ist es möglich, Vergleichszeiträume auch über die Jahresgrenzen eines Wirtschaftsjahres hinaus zu schaffen; ist der Bilanzstichtag zB der 30.April, kann auch eine Auswertung vom 01.01. bis 30.06. mit entsprechendem Vorjahresvergleich erstellt werden.

Eintrag vom 07.07.2010
Ab Version 08.02.82

Modul Budgetrechnung/ Soll-/Ist-Vergleich überarbeitet

Das Programmmodul "Budgetrechnung" wurde den neuen Datenstrukturen angepasst; es sind nun keine Monatsabschlüsse mehr erforderlich, damit die Auswertung aussagekräftige Daten liefern kann - vielmehr werden alle Werte aus den gespeicherten Buchungen/ Vorjahresbuchungen ermittelt.

Eintrag vom 30.06.2010
Ab Version 08.02.81

Hintergrundarbeiten an neuen Datenstrukturen für FoxFibu

Weitgehend im Hintergrund wird die Datenstruktur der FoxFibu geändert, um für künftige technische Anforderungen besser gerüstet zu sein. Im Zuge einer sanften Update-Strategie werden laufende Änderungen einzelner Programmzweige durchgeführt, bis schließlich die alte Datenstruktur ersetzt werden kann – und dies so, dass der Anwender nur wenig davon merkt. Das Ziel sind schlankere Datenstrukturen: bisher wurden im Zuge von Monatsabschlüssen zu jedem Sach- und Personenkonto statistische Monatswerte abgespeichert, das ergibt zumindest 12 laufende Monate, 12 Monate des Vorjahres, 12 Monatswerte des Vorvorjahres. Dies führt einerseits zu einer ziemlichen Aufblähung einzelner Daten-Tabellen und erfordert andererseits die Durchführung von Monatsabschlüssen, damit diese Monats-Statistik-Werte des laufenden Jahres eingetragen werden und damit zur Verfügung stehen. Das Ziel ist es, auf diese Datenfelder zu verzichten und sie aus der Buchungsdatei immer wieder neu zu bilden, sobald eine bestimmte Auswertung aufgerufen wird; dies dauert bei der Auswertung vielleicht ein bisschen länger, aber es können wesentlich flexiblere Auswertungen (monatlich, Quartal, von – bis …) erzeugt werden