Was es zu berichten gibt

Erzählen Sie's ruhig weiter!

MINT City Zell am See: Wenn Kids & Teens Drohnen bauen, Spiele programmieren u. v. m.

BlueChip verfolgt mit MINT Workshops im Frühjahr 2022 ein klares Ziel: Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, wie viel Spaß die Beschäftigung mit MINT Themen machen kann – also mit allem, was mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu tun hat. Der seit Jahren andauernde Fachkräftemangel in MINT-Berufen lässt sich schließlich nicht zuletzt darauf zurückführen, dass Jugendlichen das Interesse an MINT Inhalten leider oft abhanden kommt. MINT wird dann oft nur mehr mit trockenem Lernstoff, leeren Formeln und praxisfernen Inhalten assoziiert. Bei BlueChip ist vor diesem Hintergrund die Idee zu einem partizipativen MI(N)T-Mach-Projekt entstanden: MINT City Zell am See.

MINT City Zell am See

Wie alles begann.

„Außerschulische MINT-Lernorte in allen Bezirken aufbauen und vernetzen“ – so das erklärte Ziel der Förderaktion „MINT Salzburg regional“ vom Land Salzburg. Als BlueChip im Frühjahr 2021 über die Einladung des Landes erfahren hatte, im Zuge der Initiative Projektideen einzureichen, stieg in der Hochtennstraße 30 in Zell am See sogleich der Rauch von den Köpfen auf: Wie lassen sich MINT-Inhalte außerschulisch kids- und teensgerecht gestalten? Wie spielerisch und kreativ verpacken - als Ergänzung zum schulischen Kontext? In einem Frontalvortrag eher nicht; so weit, so klar. Die Mädchen und Jungs sollten die Inhalte selbst erarbeiten; mit eigenen Händen gestalten und be“greifen“ – in kostenlosen Hands-on-Workshops, geleitet von facheinschlägigen Experten; von BlueChip-Partnern wie dem Coding Club Salzburg, die leidenschaftlich gerne Wissen teilen und dafür brennen, den MINT-Funken an die nächste Generation weiterzugeben.

MI(N)T machen.

Die Vision hat sich in der Umsetzung als voller Erfolg erwiesen: Innerhalb kurzer Zeit waren unsere Workshops zu Themen wie 3-D-Druck, Drohnenbau und Spieleprogrammierung restlos ausgebucht. Bei den 8- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schülern kommen sie super an – das belegen ihre schriftlichen Rückmeldungen. Es gilt also,

  • MINT in der Realität erlebbar zu machen.
  • die Theorie in einen lebensnahen Kontext zu setzen.
  • gemeinsame (Erfolgs-)Erlebnisse zu schaffen.

So werden aus passiven Zuhörern aktive Tüftler und Gestalter, die voller Begeisterung bei der Sache sind und verstehen, wie sich mit MINT ihre Lebenswelt aufregender und innovativer gestalten lässt.

MI(N)Teinander in die Zukunft.

Der Förderzeitraum für MINT City Zell am See endet am 31. Mai 2022. Um der großen Nachfrage nach MINT-Workshops auch künftig nachkommen zu können, braucht es weitere Kooperations- und Finanzierungspartner. Von den Synergieeffekten, die sich aus der Zusammenarbeit zwischen Schulen, Experten und technikaffinen Unternehmen ergeben, profitieren am Ende alle: Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrkräfte, Schulen, Unternehmen sowie die gesamte Wirtschaftsregion Pinzgau.

Sie haben Interesse an der MINT-City mitzubauen?

Sei als Workshopleiter, Kooperations- oder Finanzierungspartner:
Lassen Sie uns unsere Ideen austauschen und gemeinsame MINT-Erlebnisse schaffen:

Kontaktieren Sie uns >>