Was es zu berichten gibt

Erzählen Sie's ruhig weiter!

Datensicherheit: Verschlüsselungsviren & Backup Lösungen

Seit Februar 2016 ist vermehrt zu beobachten, dass Firmen Opfer eines sogenannten Verschlüsselungsvirus werden. Ausgelöst durch das Öffnen eines als Rechnung getarnten schadhaften E-Mail-Anhangs wird das System des Opfers infiziert: Die Daten auf dem betroffenen Computer werden durch den Virus verschlüsselt, sodass kein Zugriff auf die eigenen Daten mehr möglich ist - so lange, bis eine Lösegeldzahlung erfolgt, und die Verschlüsselung wieder aufgehoben wird.

Konkret wird man nach dem Befall mit dem Virus beim Neustart mit einem Hinweis auf mögliche Wiederherstellungsoptionen empfangen. Meist auch „How to decrypt your files“ benannt, beschreibt es das Bezahlen einer gewissen Summe an die Drahtzieher im Hintergrund (daher auch als "Erpresservirus" benannt) um die Verschlüsselung wieder aufzuheben.

Wie kann man sich vor dem Virus schützen?

Ein modernes Antivirussystem ist in jedem Fall Bestandteil einer professionellen IT Landschaft in einem Unternehmen. ABER: Auch ein Antivirusprogramm bietet keinen 100%igen Schutz, da neue Viren oftmals nicht erkannt werden und die Virensysteme als empirisch lernendes System immer einen Schritt nachhinken.

Es ist also generell Vorsicht beim Öffnen von Mails aus unbekannter Quelle geboten. Sollte die Absenderadresse nicht bekannt sein oder man keine Rechnung oder sonstige Anhänge von der Absender-Adresse erwarten, so raten wir dazu, die E-Mail unbeantwortet zu löschen. Generell sollten nur Anhänge aus vertrauenswürdigen Quellen geöffnet werden.

Dem Thema Datensicherung kommt eine ganz zentrale Bedeutung zu, sollte es so weit kommen, Opfer eines Computerviren-Befalls zu werden:

Was tun, wenn der Computer infiziert ist?

Sollte man bemerken, dass Daten plötzlich anders als gewohnt dargestellt werden, das Öffnen von Daten verweigert wird oder man sogar schon vom „How to decrypt your files“ Screen begrüßt wird, ist es am besten den PC sofort vom Internet zu nehmen (so schnell wie möglich) um noch mehr Schaden zu vermeiden.

Dananch sollte der PC durch eine geeignete IT Firma gesäubert / neu installiert werden.
Voraussetzung dafür, ohne Lösegeldzahlung an die verschlüsselten Daten zu kommen, ist das Rückspielen einer möglichst aktuellen und vollständigen Daten-Sicherung (Backup). Die zentrale Bedeutung einer zuverlässigen Backup-Lösung, welche auch immer wieder mal auf Vollständigkeit und Aktualität kontrolliert wird, kann nicht oft genug betont werden.

Backup Lösungen als Retter in der Not

Das Speichermedium spielt eine wichtige Rolle im Backup-Prozess. Es entscheidet unter anderem darüber, wie lange Sie die Daten aufbewahren können, wo Sie das Backup aufbewahren möchten und wie schnell ein Sicherungsvorgang vonstattengeht. Dabei wird in der Regel eines der folgenden
Medien verwendet:

  • Magnetbänder
  • Externe (USB-) Festplatten
  • USB-Sticks
  • NAS (Network Attached Storage/Festplatte über das Netzwerk angebunden)
  • Cloud (Speicher im Internet)

Datensicherung ist einer der wichtigsten Bereiche in der Modernen IT, denn ohne richtige Sicherung kann schon ein kleiner Ausfall/Datenverlust mit erheblichen Kosten verbunden sein.

Wir von Bluechip stehen Ihnen in Sachen Datenschutz & Datensicherheit sowie bei der Entwicklung des auf Sie optimal abgestimmten Datensicherungssystems gerne zur Seite.