Was es zu berichten gibt

Erzählen Sie's ruhig weiter!

Registrierkassen mit EFSTA in Echtbetrieb

Die BlueChip FoxFakt Registrierkassen wurden mit der technischen Sicherheitseinrichtung EFSTA in den Echtbetrieb übernommen: Ende Februar wurden die ersten 3 Registrierkassen mit der ab 1. April vorgeschriebenen technischen Sicherheitseinrichtung eingerichtet. Mittlerweile sind eine Vielzahl weiterer FoxFakt-Kassen in Betrieb, die bereits vor dem eigentlichen Stichtag (1. April 2017) Barumsätze gemäß RKSV aufzeichnen.

Zusatzaufwand minimieren

Das Hauptaugenmerk in unserer Umsetzung lag unter anderem auch darauf, dass die Handhabung der Registrierkasse für den Anwender so simpel wie möglich bzw. weitgehend unverändert bleibt.

Die FoxFakt-Registrierkasse kümmert sich im Hintergrund automatisch um:

  • Anmeldung der Registrierkasse in FinanzOnline
  • Erstellung und Prüfung von Start-, Monats- und Jahresbeleg
  • Erstellung des maschinenlesbaren Codes (QR-Code) und Andruck am Bon
  • Meldung bei Ausfällen
  • Geordneten und gesicherten Zugang zu Daten im Falle einer behördlichen Prüfung


Was passiert, wenn eine Umstellung vor dem 1. April 2017 nicht erfolgt?
Wurde die gesetzliche Pflicht vorsätzlich nicht beachtet, so drohen Strafen von bis zu 5.000 €.
Von einer vorsätzlichen Nichtbeachtung kann aber nicht ausgegangen werden, wenn

  • eine RKSV-konforme Kasse verwendet wird
  • Belege über die getätigten Barumsätze lückenlos erteilt werden und
  • Nachweisbar ist, dass eine gesetzeskonforme Kassa bzw. die Umrüstung auf eine solche bis Mitte März 2017 beauftragt wurde.


Fragen und Antworten zum Thema Sicherheitseinrichtung in Registrierkassen sind auf der Website des BMF zu finden.