Neuerungen FoxFibu

Eintrag vom 10.08.2005
Ab Version 08.01.89

Prüfung ER-Belegnummern

Es wurde eine spezielle Routine entwickelt, die beim Buchen auf doppelte ER-Nummern hin kontrolliert - weitere Informationen bei BlueChip

Eintrag vom 05.08.2005
Ab Version 08.01.88

ER-Stapel im Baugwerbe

Speziell für das Baugewerbe wurde das Buchen im Stapel für Eingangsrechnungen geschaffen; der ER-Stapel nimmt alle relevanten Datenfelder für das Baugwerbe auf, ebenso, an wen die ER zuletzt weitergeleitet wurde. Nach deren Prüfung können ausgewählte ER's in die Dialogbuchführung übernommen werden. Zusatzinformationen bei BlueChip.

Eintrag vom 21.07.2005
Ab Version 08.01.87

Überweisungssperre bei Lieferanten-OP

Beim Modul Lieferantenüberweisungen werden prinzipiell alle Offenen Posten eines Lieferanten zur Zahlung vorgeschlagen; ab sofort kann nun jeder beliebige OP mit einer Sperre versehen werden ("J" im Tabellenfeld "Sp." im OP-Konto) und wird dann so lange nicht mehr vorgeschlagen, bis die Sperre wieder aufgehoben wird. Diese Möglichkeit ist bei den Kunden spiegelverkehrt beim Mahnwesen vorhanden.

Eintrag vom 15.07.2005
Ab Version 08.01.86

Fixspesen im Mahnwesen nun nach Mahnstufen staffelbar

Beim Mahnwesen konnte bisher nur ein Betrag für die fixen Spesen pro Mahnung ab einer bestimmten Mahnstufe definiert werden; ab sofort ist es nun möglich, je Mahnstufe unterschiedliche Mahnspesen zu berechnen; unter dem Menüpunkt "OP - Mahnwesen - Stammdaten - fixe Mahnspesen" wurde ein Button eingebaut, über den eine Tabelle aufgerufen wird, in die der Betrag der Mahnspesen je Mahnstufe eingegeben werden kann

Eintrag vom 04.07.2005
Ab Version 08.01.85

Userrechte nun auch mandantenbezogen möglich

Im Mehrplatzbetrieb können Benutzerrechte für verschiedenste Programmzweige vergeben werden; dies war bisher nur pro User möglich. Ab sofort können diese Rechte pro User pro Mandant unterschiedlich vergeben werden; beispielsweise darf ein bestimmter Benutzer bei einem bestimmten Mandanten buchen, beim anderen Mandanten nicht.

Eintrag vom 01.07.2005
Ab Version 08.01.84

Bankeinzug und Abbuchungsauftrag Österreich - V3-Datenträger

Neben Bankeinzügen können in Österreich nun auch Abbuchungsaufträge generiert und vollautomatisch verbucht werden. Die Daten werden in dem Standardformat V3-DIRDEB der Bank zur Verfügung gestellt. Im Anschluss an die Ausgabe für den Datenträger wird der gesamte Stapel inklusive Skonti vollautomatisch verbucht, die Offenen Posten werden ausgeziffert.

Eintrag vom 21.06.2005
Ab Version 08.01.83

Bankeinzug und Abbuchungsauftrag Deutschland

Neben Bankeinzügen können in Deutschland nun auch Abbuchungsaufträge generiert und vollautomatisch verbucht werden. Die Daten werden in dem Standardformat "DTAUS.TXT" der Bank zur Verfügung gestellt. Im Anschluss an die Ausgabe für den Datenträger wird der gesamte Stapel inklusive Skonti vollautomatisch verbucht, die Offenen Posten werden ausgeziffert.

Eintrag vom 15.06.2005
Ab Version 08.01.82

Balkenfarbe für hervorgehobene Zeile in Bildschirm-Tabellen

Auf besonderen Kundenwunsch kann nunmehr die farblich hervorgehobene Zeile (bisher fix schwach gelb dargestellt) in Bildschirm-Tabellen individuell gesetzt werden: Wählen Sie durch Mausklick die Farbpalette in der Symbolleiste aus und stellen Sie die Farbe nach Ihrem Wunsch ein.

Eintrag vom 10.06.2005
Ab Version 08.01.81

Buchung im Dialog im Mehrplatzbetrieb: User wird mitgeschrieben

Ab sofort wird bei jedem Buchungssatz der Anwender, der diesen Satz erstellt aht, im Hintergrund mitgeschrieben. Es kann daher festgestellt werden, welcher User welche Buchung erstellt hat. Der Userkurzcode (Resource) wird im Bildschirmjournal und im breitformatigen Journaldruck als letzte Spalte angezeigt/ angedruckt.

Eintrag vom 02.06.2005
Ab Version 08.01.80

Ausdruck einzelner Kontoseiten möglich

Ein Konto hat beispielsweise 150 Seiten; kann nun die Seite 148 ausgedruckt werden? Prinzipiell ja, wenn über den Drucker gedruckt wird; dort kann im Drucker-Dialog die Seite(n), die gedruckt werden soll(en), eingegrenzt werden. Aber: Wurden Buchungen noch nicht fixiert, kann der Ausdruck von Konten oder anderen Auswertungen nicht direkt über den Drucker-Dialog erfolgen. Und über die Bildschirmvorschau ist beim FoxPro-Reportgenerator eine Eingrenzung nicht möglich. L ö s u n g : Ausgabe in PDF-Format, im PDF-Reader kann dann der Druck auf bestimmte Seiten limitiert werden.

Eintrag vom 22.05.2005
Ab Version 08.01.79

Bildschirmkonto: Buchungsanzeige mit Option 'von-bis' nun tagegenau

Bildschirmkonto: wenn die Kalenderfunktion angeklickt wird, gilt nun das Datum bei "ab Datum" und "bis:" als tagegenau; die Selektion erfolgt nach Belegdatum, nicht nach Periode; dies wird in einer Meldung rechts oben auch angezeigt

Eintrag vom 19.05.2005
Ab Version 08.01.78

Änderung Umsatzsteuercode bei Änderung der Kontonummer

Wird bei der Dialogbuchung in einem Buchungssatz die Kontonummer nachträglich (vor Speicherung der Buchung) geändert, dann wird, sofern das neue Konto einen anderen Ust-Code hat, dieser vorgeschlagen. Dies gilt für Einzel- und Splitbuchung.

Eintrag vom 12.05.2005
Ab Version 08.01.76

8-stellige Postleitzahl

Mit den neuen Beitrittsländern wie Rumänien und Bulgarien konnte mit dem 5-stelligen Postleitzahlfeld nicht mehr das Auslangen gefunden werden; das Datenfeld in der Adressendatei wurde auf 8 Stellen gesetzt, der Datenimport/ Schnittstelle berücksichtigt dies in der neuen Version - die 8-stellige PLZ wurde in dem Flatfile hinten angefügt und ersetzt damit die 5-stellige PLZ von weiter vorne. Sämtliche internen Datenstrukturen und Auswertungen wurden angepaßt. Beim Neueinstieg in die FoxFibu dieser Version kommt es zu einer automatischen Strukturanpassung der Adressdatei.

Eintrag vom 26.04.2005
Ab Version 08.01.75

Auswertungen: Seite .. von .. / Ausdruckdatum + Uhrzeit

Bei nahezu allen Report-Ausdrucken wurde die neue FoxPro 8.x-Funktion ... von Seiten eingebaut, sodass auf jeder Seite die Anzahl der Seiten aufscheint; ebenso wurde das aktuelle Druckdatum und die aktuelle Uhrzeit im rechten oberen Bereich aufgenommen.

Eintrag vom 22.04.2005
Ab Version 08.01.74

Saldenliste nach Länderkennzeichen und Vertretermerkmal

Die Saldenliste kann mit einem Zusatzmodul nach Länderkennzeichen und Vertretermerkmal gruppiert und selektiert ausgewertet werden Weitere Informationen bei BlueChip Software

Eintrag vom 20.04.2005
Ab Version 08.01.73

Auftragsstatus im Baugewerbe/ Zusatzliste KORE IV

Es wurde eine weitere Zusatzauswertung in der Kostenrechnung geschaffen: Die Auswertung liefert den aktuellen Status je Baustelle; als Spalten werden die Auftragssumme, Lohnkosten, Materialkosten, Gerätekosten, Kosten der Subunternehmer und die Deckung als Ergebnisspalte geführt. Die erste Zeile zeigt die Vorgabewerte, die 2. Zeile die zugehörigen Istwerte zu einem bestimmten Stichtag an, die 3. Zeile die Soll-Ist-Differenz. Je Baustelle müssen daher die Planwerte der 5 Erlös-/Kostenkategorien erfasst werden; für die Errechnung der Istwerte ist eine Zuordnung von Kostenarten zu den Kategorien erforderlich. Weitere Informationen bei BlueChip Software

Eintrag vom 15.04.2005
Ab Version 08.01.72

Vortrag von Stammkonten in neues Jahr

Steuerberater legen öfters einen Mandanten nur zum Zweck der Bilanzierung an. Wenn nun der Mandant im alten und neuen Jahr angelegt wurde und im alten Jahr Konten vorkommen, die im neuen Jahr nicht vorhanden sind, ist der Vorjahresvergleich nicht korrekt. Dies gilt für die Bilanz nach RLG und die GuV-Rechnung, ebenso für den Vorjahres- und Dreijahresvergleich bei der Chefinformation. Durch den Stammkontenabgleich wird dieses Problem behoben.

Eintrag vom 14.04.2005
Ab Version 08.01.71

Banküberweisungen an Lieferanten - beliebige Maskengröße einstellbar

Bei Bearbeitung der Lieferantenüberweisungen (V3-Datenträger) kann nun das Fenster auf eine beliebige Größe gezogen werden; wird das Fenster dann geschlossen, wird die Größe beim nächsten Aufruf automatisch auf die vorherige Größe gesetzt und auch bei einer Überblendung mit anderen Fenstern beibehalten. Der Cursor bleibt bei einer Überblendung nun ebenfalls in der zuletzt verlassenen Zeile erhalten - es wird nicht mehr an das Ende des Überweisungsstapels gesprungen.

Eintrag vom 10.04.2005
Ab Version 08.01.70

Intrastat-Meldung - Kontrolle von obligaten Masseinheiten

Bei der Intrastat-Erfassung wurde im Tarifnummern-Stamm eine Checkbox eingebaut, mit der die Eingabe der Stückzahl bei gewissen Tarifnummern verpflichtend gemacht werden kann. Bei Speicherung der Intrastat-Bewegungen wird diese Eingabe kontrolliert, ebenso beim Versand der Intrastat-Daten an das statistische Zentralamt.

Eintrag vom 01.04.2005
Ab Version 08.01.69

Zusammenfassung Kontendruck

Nach Ausdruck von Konten (oder Seitenvorschau) kann ein Summenblatt der ausgedruckten Konten (ähnlich einer Saldenliste) als Zusammenfassung gedruckt werden